Landtechnik 2018-07-13T09:11:31+00:00

Fachdisziplin Landtechnik

„Landtechnik” bzw. “Nutzung und Reparatur von Maschinen und Ausstattung für die Agrarindustrie ist eine Spezialisierung in der Fachrichtung 20 „Agrarwissenschaft und Ernährung“. Durch die Ausbildung erlangt man die Bildungsqualifikationsstufe für die höhere Ausbildung mit dem Fachqualifikationsniveau (FQN) „Junior-Spezialist“. Dies beinhaltet die Qualifikation „Maschineningenieur in der Agrarindustrie“ oder „Techniker-Mechaniker der Landwirtschaftsproduktion“. Die Spezialisierung „Landtechnik“ wird durch den Erlass des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft der Ukraine Nr. 1151 vom 06. November 2015 geregelt.

Die Ausbildung umfasst insgesamt 5.400 Stunden in drei Ausbildungsjahren. Die Ausbildungsinhalte beinhalten allgemeinbildende, geisteswissenschaftliche und sozialwirtschaftliche Inhalte im 1. Zyklus bzw. mathematische und naturwissenschaftliche Lehrinhalte im 2. Zyklus sowie Fächer der Fach- und Praxisausbildung inclusive Praktika im 3. Zyklus. Lehrfächer im 3. Zyklus sind unter anderem Grundlagen der Agronomie und Tierzucht, landwirtschaftliche Zugmaschinen, Kraftstoffe, Schmiermittel und andere Betriebsstoffe, Landmaschinen, Technik der Innenwirtschaft und EDV.

Die Studierenden erlangen auch die Berufsqualifikation “Elektromonteur von Reparatur und Wartung elektrischer Ausrüstung.